Warum du als digitaler Nomade ein Buch schreiben solltest [Gastbeitrag]

Warum du als digitaler Nomade ein Buch schreiben solltest [Gastbeitrag]

Digitale Nomaden sind meist „passivem Einkommen“ hinterher. Du verdienst Geld, ohne dass du noch etwas dafür tun musst. Ich habe vor einiger Zeit ein Buch übers Billard spielen geschrieben, mit dem ich mittlerweile 100-200 Euro im Monat verdiene – ohne einen Handgriff.

Im heutigen Gastbeitrag beschreibt Nils Terborg, warum ein eigenes Buch eine gute Einnahmequelle sein kann. Also, ab jetzt schreibt Nils: (mehr …)

Ich schreib‘ ein Buch!

Ich schreib‘ ein Buch!

Eigentlich wollte ich heute von meinen ersten Eindrücken aus Helsinki berichten, zum Beispiel, was es mit den merkwürdigen Bürstenobjekten auf sich hat, die vor jedem Hauseingang im Boden verankert sind. Aber wichtige Geschäfte halten mich davon ab, nämlich die Vollendung von „The Challenge“, dem Online-Geld-verdienen-Projekt, das ich in diesem Beitrag kürzlich vorgestellt habe.

Ergänzung November 2013: Das Buch ist fertig: www.playing-pool.com/buch!

(mehr …)

4 Fähigkeiten digitaler Nomaden, die du wirklich brauchst

4 Fähigkeiten digitaler Nomaden, die du wirklich brauchst

Ok, Du hast in etlichen Blogbeiträgen gelesen, wie Du digitaler Nomade wirst: Verkaufe all Dein Zeug bis auf einen 20-Liter-Rucksack und Deine Badehose, verdiene Berge von Geld mit 4 Stunden Nichtstun pro Woche und poste täglich 20 Fotos von Deinem Notebook am Strand auf Instagram. Oder so ähnlich.

Aber wenn mich heute jemand fragen würde: „Welche Fähigkeiten braucht man denn genau, um sein Ding zu machen?“, dann wäre diese Liste ein guter Anfang: (mehr …)